Vergangenen Samstag dem 21. Mai 2016 fand in Schiffweiler das Ranglistenturnier U8 – U18 statt. Hierbei konnten unsere zwei Athleten Valentin und Leonas Rupp in der Altersklasse U10 in Kata sowie Kumite tolle Erfolge verbuchen. Besonderheit dieses Turniers war der Austragungsmodus, in dem zunächst im Modus jeder gegen jeden in mehreren Pools um die jeweils ersten zwei Plätze gekämpft wurde, welche den Einzug in die im KO-Modus -ohne Trostrunde ausgetragene Zwischenrunde erlaubten. In letzterer wurde so lange gekämpft, bis die beiden letzten Athleten im Finale den Sieg unter sich ausmachten bzw. die letzten Unterlegenen der beiden Finalteilnehmer den dritten Platz auskämpften.

In der Disziplin Kata U10 gewann Leonas seine beiden Poolkämpfe unangefochten durch tolle Vorführungen der Kata Heian Nidan mit jeweils 3:0 Kampfrichterstimmen für sich. In der Zwischenrunde musste er sich dann leider und trotz guter Leistung seinem Kontrahenten knapp mit 1:2 geschlagen geben. In der Endabrechnung bedeutete dies den 5. Platz. Ein sehr gutes Ergebnis bedenkt man, dass Leonas das erste Mal in dieser Altersklasse angetreten war. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Valentin kämpfte ebenfalls in der gleichen Altersklasse, aber zunächst in einem anderen Pool. Auch er sicherte sich  durch drei 3:0 Siege in seinem Pool Platz 1. Daran änderte auch der ein oder andere fehlende Kiai in ansonsten überzeugenden Vorführungen der Kata Heian Godan nichts. In der Zwischenrunde gewann er ebenfalls 3:0 durch eine konzentrierte Heian Godan – diesmal mit allen Kiais – bevor er dies im Finale wiederholte. Wir gratulieren Valentin zum Sieg in seiner Altersklasse.

Am Nachmittag begann für Valentin noch der Kumite (U10) Wettbewerb. In seinen beiden Poolkämpfen zeigte Valentin seine technische Vielseitigkeit und gewann beide Kämpfe kontrolliert mit 3:0 bzw. 5:2. Getoppt wurden die Kämpfe allerdings durch ein 6:0 in der Zwischenrunde in dem Valentin u. A. mit einem sehr gut platzierten Kizami zuki sowie einem Jodan Mawashi geri punkten und gar einen beinahe geglückten Fußfeger platzieren konnte. Das Finale war schließlich eine ganz enge Angelegenheit, in dem beide Kämpfer auf Augenhöhe agierten. Nachdem es lange Zeit 1:1 gestanden hatte, konnte sein Kontrahent schlussendlich durch einen guten Konter 2:1 in Führung gehen und das Ergebnis über die Zeit retten. Glückwünsche gehen an den Sieger und an Valentin für tolle Kämpfe und einen sehr guten 2. Platz!

Ein weiterer Dank geht schließlich an die Kampfrichter und alle freiwilligen Helfer!